Schriftgröße kleiner normal größer

Aktuelles

Kinderparade Hochfeld 2008: Kids von „Kulturarbeit mit Kindern" waren dabei

news206750 Kinder aus dem Duisburger Stadtteil Hochfeld ließen am 29. Mai Karnevalsstimmung aufkommen. In bunten Kostümen, mit Musikinstrumenten, bunt geschmückten Bollerwagen und viel guter Laune zogen die Jungen und Mädchen durch den Stadtteil. Den Zuschauern bot sich ein abwechslungsreicher Zug, so vielfältig wie die Menschen, die in vielen Ländern ihren Ursprung haben und in Hochfeld zusammen leben.

Mit dabei waren die Kids des ASB-Modellprojekts „Kulturarbeit mit Kindern". Sie trugen die phantasievollen Kostüme ihres kürzlich aufgeführten Kindermusicals „Der Held der See", das Anfang Mai 2008 in der Alten Feuerwache Hochfeld seine Premiere vor 300 begeisterten Zuschauern hatte.
Verschiedene Schulen und Kindergärten haben die Kinderparade Hochfeld vor zwei Jahren ins Leben gerufen, um den Zusammenhalt im Stadtteil zu stärken und zu zeigen, wie man gemeinsam auch große Dinge stemmen kann. Und das Konzept geht ganz offensichtlich auf: Nicht nur die Kids, sondern auch die Erwachsenen erlebten einen ausgelassenen und einzigartigen Tag.
Fotos: Elisabeth Steinkuhl

Grundsteinlegung für Altenpflegeheim des ASB Oberhausen/Duisburg

Schwerpunkt bei Menschen mit Demenz

news209Am 20. Juni 2008 war in Oberhausen die Grundsteinlegung für ein Altenpflegeheim in Trägerschaft des ASB Oberhausen/Duisburg. An dem Festakt nahmen neben der ASB-Geschäftsführerin Marita Hanslik und dem ASB-Vorstand Eckhard Brey auch der Oberbürgermeister von Oberhausen, Klaus Wehling, teil. Letzterer wünschte dem Vorhaben ein herzliches „Glück auf" und dankte dem ASB Oberhausen/Duisburg für sein Engagement bei diesem anspruchsvollen Sozialprojekt.
Das acht Millionen Euro teure Projekt wird über 80 Pflegeplätze bieten. Die Architektur berücksichtigt die vielfältigen Bedürfnisse der betreuten Menschen. So wurden die Flur und Innenbereiche teilweise wie Rundgänge gestaltet, damit Demenzerkrankte gefahrenfrei ihrem Bewegungsdrang nachgehen können.
Das Bauvorhaben ist das bislang größte Projekt des ASB Oberhausen/Duisburg. Die Eröffnung wird voraussichtlich im März 2009 sein.
Bild: In einer Kartusche werden Gegenstände aus dem zeitgenössischen Alltag bei der Grundsteinlegung eingemauert: Mit dabei waren Marita Hanslik und Eckhard Brey vom ASB Oberhausen/Duisburg und der Oberbürgermeister von Oberhausen, Klaus Wehling (v.l.n.r.). Foto: ASB Oberhausen/Duisburg

Sommerferienaktion 2008 von „Kulturarbeit mit Kindern" in Duisburg-Hochfeld

Spiel und Spaß für Daheimgebliebene

news210Auch in diesem Jahr haben wieder die beliebten Sommerferien-Aktionstage des ASB-Modellprojekts „Kulturarbeit mit Kindern" in der „Alten Feuerwache Hochfeld" stattgefunden. Hier wurden am 1. und 2. Juli Spiel und Spaß groß geschrieben und den Kindern ein abwechslungsreiches Programm geboten.

Die Kids waren mit Enthusiasmus dabei und malten phantasievolle Bilder, spielten Mikado, zeigten ihr Wissen beim Stadt-Land-Fluss-Quiz und lauschten lustigen und spannenden Geschichten, die von den Pädagogen erzählt wurden.

Die Sommerferien-Aktionstage von „Kulturarbeit mit Kindern" sind vor allem für Kinder gedacht, die zum Beispiel aus finanziellen Gründen nicht in den Urlaub fahren können. Im August können Mädchen und Jungs aus Hochfeld nochmals an einer zweitägigen Sommeraktion teilnehmen.

Das „Kulturarbeit mit Kindern"-Projekt wird gefördert durch die Stiftung Wohlfahrtspflege NRW in Zusammenarbeit mit der „GSP - Gemeinnützige Gesell­schaft für soziale Projekte mbH" - eine Projektgesellschaft des PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverbandes LV NRW e.V. Das „Kulturarbeit mit Kindern"-Projekt ist in Kooperation mit der Universität Duisburg-Essen ent­standen. Die AG Soziale Brennpunkte e.V. Bottrop führt „Kulturarbeit mit Kindern" in gleicher Form in Bottrop-Boy/Welheim als zweiten Projektstandort durch.
Foto: Henning van den Brink

Gelungene Fortsetzung der Sommerferien-Aktionstage 2008

Basteln, spielen, lachen!

news219Auch bei der zweiten Runde der diesjährigen Sommerferien-Aktionstage von „Kulturarbeit mit Kindern" in Duisburg-Hochfeld war wieder viel los: Am 1. und 2. August wurde gebastelt, gespielt, gesungen, gelacht und auf dem Hof der „Alten Feuerwache" gepicknickt. Während sich ein Teil der Kinder tänzerisch und gesanglich mit dem Thema „Phantasie" beschäftigte, wurde bei den Bühnenbild- und Klangbaugruppen eifrig gebastelt: Einige Kids bauten bunte Rainsticks, andere webten mit kleinen Webrahmen aufwändige Freundschaftsarmbänder. Aus selbst gesuchten dünnen Zweigen und farbigen Bändern, Perlen und Muscheln entstanden Traumfänger.

Besonders schön fanden es alle, dass auch die Kinder des ASB-Projekts, die nach den großen Ferien auf eine weiterführende Schule gehen werden, noch einmal Gelegenheit hatten, dabei zu sein und Zeit mit ihren Freunden zu verbringen. Alle Projektbeteiligten wünschen einen guten Start an den neuen Schulen!
Einen gemeinsamen Auftritt wird es allerdings noch geben: Am Samstag, den 30. August 2008, werden die Tanz- und Gesangkinder zwei Szenen aus dem letzten Musical „Der Held der See" im Rahmen des Stadtteilfestes Duisburg-Hochfeld aufführen. Der Auftritt findet um 13:00 Uhr auf der Aktionsbühne im Bönninger Park statt.
Das „Kulturarbeit mit Kindern"-Projekt wird gefördert durch die Stiftung Wohlfahrtspflege NRW in Zusammenarbeit mit der „GSP - Gemeinnützige Gesell­schaft für soziale Projekte mbH" - eine Projektgesellschaft des PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverbandes LV NRW e.V. „Kulturarbeit mit Kindern" ist in Kooperation mit der Universität Duisburg-Essen ent­standen. Die AG Soziale Brennpunkte e.V. Bottrop führt „Kulturarbeit mit Kindern" in gleicher Form in Bottrop-Boy/Welheim als zweiten Projektstandort durch.
Fotos: Nadjenka Wohlfahrt

Musical-Songs erklangen im Böninger Park

Kids von „Kulturarbeit mit Kindern" bei Hochfelder Stadteilfest auf der Bühne

news225Unter dem Motto `Hochfeld Total´ fand zum elften Mal das Hochfelder Stadtteilfest im Böninger Park statt. 16 Mädchen und Jungen von „Kulturarbeit mit Kindern" traten am 30. August in ihren bunten Kostümen und phantasievoll geschminkt auf und präsentierten Ausschnitte aus den Musicals, die sie in den letzten beiden Jahren einstudiert und auch schon erfolgreich in der Alten Feuerwache Hochfeld aufgeführt hatten.

Bei herrlichem Sommerwetter sangen die Kids unter anderem den poppigen Song „Wer sind denn die anderen?" aus dem Stück „Der Held der See", das, wie die anderen Musikstücke auch, vom bekannten Komponisten Felix Janosa („Ritter Rost") komponiert und getextet wurde. Zudem wurden die jungen Talente vom Bühnenmoderator interview und gaben gerne Auskunft über das Kindermusicalprojekt des ASB Nordrhein-Westfalen in Hochfeld.
Das „Kulturarbeit mit Kindern"-Projekt wird gefördert durch die Stiftung Wohlfahrtspflege NRW in Zusammenarbeit mit der „GSP - Gemeinnützige Gesell­schaft für soziale Projekte mbH" - eine Projektgesellschaft des PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverbandes LV NRW e.V. Das Projekt ist in Kooperation mit der Universität Duisburg-Essen (Lehrstuhl Prof. Dr. Strasser) ent­standen. Die AG Soziale Brennpunkte e.V. Bottrop führt „Kulturarbeit mit Kindern" in gleicher Form in Bottrop-Boy/Welheim als zweiten Projektstandort durch.

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign