Schriftgröße kleiner normal größer

Aktuelles

Straße wurde auf Antrag des ASB-Oberhausen unbenannt: Annemarie-Renger-Weg

Auf Antrag des ASB in Oberhausen wurde jetzt eine Seitenstraße der Knappenstraße am ASB-Seniorenzentrum nach der ehemaligen ASB-Präsidentin Dr. h. c. Annemarie Renger benannt. Die ehemalige Bundestagspräsidentin war seit 1985 Präsidentin des Arbeiter-Samariter-Bundes Deutschland e.V. Bis vor Ihrem Tod im Jahr 2008 war sie aktiv für den ASB im Einsatz. Sie nahm regen Anteil am Verbandsleben, engagierte sich in seinen Gremien, gab viele wertvolle Impulse zu seiner Entwicklung, initiierte sozialpolitische Aktivitäten und repräsentierte den Verband engagiert und eindrucksvoll.Annemarie Renger Weg

Erstmalig im Jahr 2013 wurde vom ASB-Bundesverband Annemarie-Renger-Preis vom ASB ins Leben gerufen, um auf die Bedeutung von bürgerschaftlichem Engagement hinzuweisen. Erster Preisträger war der Schauspieler Jan Josef Liefers, der den Preis für sein herausragendes ehrenamtliches Engagement erhielt.

Flüchtlingshilfe: ASB-Helfer im Einsatz

Mitarbeiter des ASB Oberhausen/Duisburg haben in Duisburg die Betreuung und den Sanitätsdienst für eine neue Flüchtlings-Notunterkunft übernommen.

Derzeit erreichen wieder sehr viele Flüchtlinge Nordrhein-Westfalen, die aus verschiedenen Krisengebieten der Welt nach Deutschland kommen um vor Krieg, Terror und Verfolgung Schutz zu finden. Der ASB ist schon seit langem mit großem Engagement in der Flüchtlingshilfe aktiv, auch direkt in den Krisengebieten durch seine Auslandshilfe. Flüchtlinge DUDie momentan oft zeitnah zu bewältigenden Einsätze durch kurzfristig in NRW eintreffende Flüchtlinge bedeuten eine logistische und menschliche Herausforderung, der sich die Samariterinnen und Samariter gerne stellen, auch wenn diese Arbeit oftmals bis an die persönlichen Grenzen führt. Aktuell versorgt der ASB ankommende Flüchtlinge in Bottrop, Gelsenkirchen, Detmold, Bielefeld, Marl, Dorsten, Münster und Hamm. ASB-Helferinnen und Helfer aus Oberhausen / Duisburg unterstützen die Einrichtungen in Bottrop und Hamm.

Für den ASB ist das Engagement für Menschen auf der Flucht ein wichtiges, grundlegendes Anliegen: "Kriege und Verfolgung zwingen Menschen zur Flucht mit ungewissem Ausgang. Der Arbeiter-Samariter-Bund sieht die Aufnahme dieser Flüchtlinge als eine humanitäre Pflicht Deutschlands und Europas an. Das Einstehen für Schwache und Verfolgte ist tief verwurzelt im Selbstverständnis des ASB. Aus seiner Historie heraus ist es dem Arbeiter-Samariter-Bund ein ausdrückliches Anliegen, Menschen in besonderen Notlagen ohne Ansehen der politischen, ethnischen, nationalen oder religiösen Zugehörigkeit zu unterstützen.", so Dr. Stefan Sandbrink, Landesgeschäftsführer des ASB NRW e.V.

Foto: ASB Archiv/Schmidt-Mauz

Soziales Jahr beim ASB

Wir suchen Verstärkung für unser Team im Hausnotrufdienst. Daher suchen wir noch Personen, die mindestens 18 Jahre alt sind und im Rahmen eines Bundesfreiwilligendienstes ein soziales Jahr in Oberhausen machen möchten. Für diese Stelle wird ein PKW-Führerschein benötigt.

Bei Interesse bitte Ulrich Arns oder Markus Metzelaers anrufen: Tel. 0208 / 412487-0

ASB Freiwilligenarbeit

  

Erweiterung des ASB-Seniorenzentrums an der Essener Straße

karte seniorenzentrum Wohnungen web kleinDas ASB-Seniorenzentrum an der Essener Straße für 88 Personen wird derzweit um weitere ASB-Gebäude erweitert. So wird es, wenn alles gut geht, bereits ab März 2016 neben 66 Einzelzimmern für Demenzerkrankte auch ein zusätzliches Wohnhaus mit 14 alten- und behindertengerechten Wohnungen geben. Der ASB und der Architekt Wilhelm Hausmann sehen die städtebauliche Idee eines integrierten Senioren-Quartiers auf einem guten Weg. Ein bereits vorhandener Fuß- und Radweg wird mitten durch die Anlage verlaufen und verbindet Ripshorst mit dem Knappenviertel. Der Weg führt direkt ins Grüne und wird bereits jetzt von vielen Bewohnern und Angehörigen als Spazierweg genutzt. Ein integriertes ASB-Café lädt zum Verweilen ein.

Kompletter Gebäudekomplex Essener Straße web

Barrierefreies Service-Wohnen

 

Barrierefreies Service-Wohnen

In direkter Nachbarschaft zum ASB-Seniorenzentrum an der Essener Straße bietet ASB in Oberhausen ab März 2016 auch 14 barrierefreie Wohnungen zur Miete an. Barrierefreies Wohnen erlaubt Senioren nahezu unabhängig von ihren altersbedingten, körperlichen und gesundheitlichen Einschränkungen selbstständig zu leben, einen eigenen Haushalt zu führen und sich trotzdem geborgen zu fühlen. Barrierefreies Wohnen Essener Straße web basiert

Hier erfahren Sie mehr.

 

Arbeiter-Samariter-Bund Regionalverband Oberhausen/Duisburg e.V.
Im Lipperfeld 6, 46047 Oberhausen
Tel. 02 08-41 24 87-0  |  Fax: 0208/41248770 |  Mail: info@asb-oberhausen.de

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign