Schriftgröße kleiner normal größer

Geschichte des ASB

historischeaufnahmen004

1888 in Berlin gegründet,1933 von den Nationalsozialisten verboten und aufgelöst, Wiederaufbau in den 50ger Jahren. In Oberhausen seit 1919. So kann in wenigen Stichworten die Geschichte des ASB umschrieben werden. Dies würde aber der Arbeit und Leistung vieler Menschen in vielen Jahrzehnten nicht gerecht.

Über die Zeit von der Gründung im Jahr 1919 bis zur Zerschlagung 1933 ist heute leider nicht mehr viel bekannt Seit der Wiederbegründung 1954 ist aber ein lückenloser Lebenslauf vorhanden:

Der Ortsverband wurde am 12. Oktober 1919 durch Otto König in Oberhausen gegründet. Als 1. Vorsitzender wurde Rudolf Scheffler gewählt. Die Aufbauarbeit der Kolonne, wie sie damals hieß, dauerte bis 1933. Am 1. September 1933 wurde die Kolonne durch die NSDAP verboten. Das gesamte Material wurde der Wehrmacht zugeführt. Dieses Verbot wurde durch die Alliierten bis 1954 aufrecht erhalten.

Der Wiederaufbau erwies sich fast so schwierig wie die Gründung im Jahre 1919. Bis 1954 sollte es noch dauern um mit der ehrenamtlichen Arbeit beginnen zu können. Im Mai 1954 schritt man dann zur Wiedergründung der Kolonne Oberhausen. Fand man sich zwecks Ausbildungen und Versammlungen bis 1969 in der Gaststätte Pieper, Neumühlerstraße in Sterkrade zusammen, so änderte sich dieses gegen Ende 1969 dadurch, daß die Dienststelle an der Hagedornstraße in Sterkrade angemietet wurde.

Im Laufe der letzten Jahre nahmen die Tätigkeitsbereiche zu, so daß nach neuen Räumlichkeiten Ausschau gehalten wurde. Durch den Neubau der ASB-Geschäftsstelle waren 1991 die äußeren Voraussetzungen geschaffen, neue Tätigkeitsfelder aufnehmen zu können und bestehende zu erweitern.

Ein weiterer neuer Abschnitt erfolgte 1998, als der ASB in Duisburg, der bis dahin als Geschäftsstelle des Landesverbandes aus Köln geführt wurde, mit dem ASB Oberhausen fusionierte.

Seit dem steht der "Regionalverband Oberhausen / Duisburg" mit Sozialstationen, ASB-Seniorenzentrum, Behindertenfahrdienst, Krankentransport, Hausnotruf und Ausbildung auch für die Bürgerinnen und Bürger in Duisburg bereit.

 

Der Arbeiter-Samariter-Bund  Ein historischer Rückblick

Der Film bietet einen historischen Rückblick - von den ersten Initiativen der Arbeiterschaft im Jahre 1888 in Berlin bis zur Gründung des Arbeiter-Samariter-Bundes im Jahre 1909.

{youtube}Q_zcpSzqg5M{/youtube}

ASB Helfer-App Foto-180

ASB-Helfer-App

Auch unterwegs überall schnell und unkompliziert Hilfe leisten – das ist das Ziel der ASB-Helfer-App. Mehr Infos hier

Arbeiter-Samariter-Bund Regionalverband Oberhausen/Duisburg e.V.
Im Lipperfeld 6, 46047 Oberhausen
Tel. 02 08-41 24 87-0  |  Fax: 0208/41248770 |  Mail: info@asb-oberhausen.de

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign