Schriftgröße kleiner normal größer

Aktuelles

Schulsanis üben für den Ernstfall

Bei einer groß angelegten Übung, die am Samstag am Bertha von Suttner Gymnasium gemeinsam mit Helferinnen und Helfern des Schulsanitätsdienstes, des ASB-Katastrophenschutzes und der freiwilligen Feuerwehr Oberhausen stattfand, wurde ein Klassenzimmer-Brand simulierten. Nachdem die Feuerwehrleute unter fast realen Bedingungen den Brand gelöscht hatten, wurden mehrere Verletztendarsteller von den Schulsanis betreut oder von den ASB-Katastrophenschutzhelfern versorgt. Der Schulleiter Herr von Tettau und alle Beteiligten zeigten sich begeistert.

IMG 4431

 IMG 4439

 IMG 4426

ASB Sommerfest in Oberhausen Holten

Bei schönem Wetter wurde am Freitag das jährliche Sommerfest am Seniorenzentrum In Oberhausen-Holten gefeiert. Unter dem Motto "50er Jahre" haben es sich die ASB-Mitarbeiter IMG 4406zusammen mit den Bewohnern und deren Angehörigen bei Musik, Tanz und Kuchen gut gehen lassen. Eine Bewohnerin hat ein eigens für das Fest komponiertes Lied auf das ASB-Haus in Gitarrenbegleitung vorgesungen. Die Einrichtungsleitung Barbara Körner und alle Beteiligten freuten sich über die rundum gelungene Veranstaltung.IMG 4415IMG 4412

Erster Platz im Landesjugendwettbewerb

FullSizeRender 6Erfolgreiches Wochenende der ASB-Jugend

Foto von links nach rechts:Fabio Mazur, Marcus Thielen (Betreuer), Henning Heckes, Sarah Grütz, Tim Fritz, Tim Bauer, Benedict Wulf

Die Jugend des ASB Oberhausen/Duisburg ist am vergangenen Wochenende in Bielefeld beim Landesjugendwettbewerb der ASJ NRW angetreten. In den Disziplinen medizinisches Wissen, Allgemeinwissen, Geschicklichkeit und bei Fallbeispielen wurde sich mit den anderen Jugendgruppen aus NRW gemessen.  Am Ende erreichte die Jugend, welche zum ersten Mal dabei war, den ersten Platz und vertritt so die Landesjugend im Bundesjugendwettbewerb im kommenden Jahr.

Geschäftsführungswechsel beim ASB

Langjährige Geschäftsführerin Marita Hanslik geht in den Ruhestand

Nach 35 Dienstjahren beim Arbeiter-Samariter-Bunde (ASB) in Oberhausen hat sich die Geschäftsführerin Marita Hanslik im Kreise der Mitarbeiter und des ASB-Vorstandes in den Ruhestand verabschiedet.

Stefan Saure, Mitglied des ASB-Vorstandes, lobte die geleistete Arbeit: „Wir verlieren eine engagierte Geschäftsführerin, mit der wir seit vielen Jahren vertrauensvoll und eng zusammengearbeitet haben. Marita Hanslik hat den ASB in dieser Zeit nach vorne gebracht und zu einem zukunftsstarken Verband mit 340 Mitarbeitern geformt.“

Die Nachfolge ist geregelt: Ulrich Arns tritt ab sofort die Nachfolge als Geschäftsführer an. Zuvor war er auch bereits seit 25 Jahren beim ASB in Oberhausen als Bereichsleiter beschäftigt. „Wir haben mit Ulrich Arns einen würdigen Nachfolger gefunden und sind sicher, dass er den ASB-Regionalverband Oberhausen/Duisburg e.V. in diesem Sinne weiterführen und weiterentwickeln kann“, so Stefan Saure.

Bild: Nierhaus/ASB

Bild links: Stefan Saure, Mitte: Marita Hanslik, Rechts: Ulrich Arns

GF 900x600

 

Faszination Blaulicht

Die Kinder auf den Alltag vorzubereiten Fragen zu beantworten und die Welt um sie herum entdecken zu lassen, ist eine wichtige Aufgabe der Erzieherinnen der Kindertageseinrichtung Tackenberg. Kindergarten web

Zu diesem Zweck bekamen sie am 18. Und am 19. April mittlerweile das dritte Jahr in Folge Unterstützung durch den Arbeiter-Samariter-Bund RV Duisburg Oberhausen (ASB). Die Helfer des ASB stellten den Kindern einen Gerätewagen-Sanitätsdienst vor, ein Spezialfahrzeug, welches bei Notfällen mit mehr als zehn verletzten Personen durch die Feuerwehr nachgefordert wird. Die Kinder konnten schnell aufgestellte Tragen ausprobieren, sich gegenseitig mit einer Schaufeltrage hochheben oder ihren Puls und die Sauerstoffsättigung ihres Blutes mit Hilfe eines Pulsoximeters überprüfen. Spannend war für die Kinder dann auch zu beobachten, wie sich die Werte verändern, wenn man ein paar Mal schnell um den Sandkasten rennt.

Darüber hinaus übten die Kinder gemeinsam mit den Helfern des ASB, Verbände anzulegen. Und wiederholten noch einmal, was im Notfall zu tun ist. Das obligatorische Foto am Steuer eines Blaulichtautos durfte bei dieser Aktion natürlich ebenso wenig fehlen, wie das Martinshorn einmal live, aus nächster Nähe zu hören.

Die mit den Vorschulkindern durchgeführten Aktionen, wie Besuche bei der Feuerwehr und Polizei sowie Besuche, wie die des ASB in der Kindertageseinrichtung tragen dazu bei, den Kindern die Angst vor dem Rettungsdienst und Einsatztkräften zu nehmen. Sie lernen spielerisch, dass man unter der 112 zuverlässig Hilfe in einem Notfall erhält, aber auch, dass selbst sie bereits in der Lage sind, erste Hilfe zu leisten.

 

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign