Schriftgröße kleiner normal größer

Aktuelles

Kinder sangen Songs von Felix Janosa für CD

Kids spielten Songs und Geräusche im Tonstudio ein

news71Für die Kinder des ASB-Modellprojektes „Kulturarbeit mit Kindern" war der 30. September 2006 ein ganz besonderer Tag: Aufnahmen in einem professionellen Tonstudio in Duisburg-Mitte standen auf dem Programm. Ziel der Aktion war es, Songs und Geräusch für eine Audio-CD einzuspielen, die die Arbeit der Kinder am Musicalprojekt „Die Reise zu fernen Planeten" dokumentieren.
Die Aufnahmen im Tonstudio wurden vom Komponisten Felix Janosa, der unter anderem durch seine beliebte Figur „Ritter Rost" und die Arbeit für „Die Sendung mit der Maus" bekannt ist, künstlerisch betreut. Er hatte eigens für „Kulturarbeit mit Kindern" fünf Lieder komponiert, die jetzt auch aufgenommen wurden.
Am Vormittag kamen zuerst die selbstgebauten Klanggeräte der Kids aus der Instrumentenbaugruppe zum Einsatz. Bei einer kurzen Einweisung erfuhren die Kinder, dass es im Studio zum Beispiel auf Ruhe und Konzentration ankommt, damit keine Nebengeräusche auf das Band gelangen und die Aufnahme gut klingt. Mit viel Enthusiasmus erzeugten sie mit ihren Instrumenten dann Geräusche wie Regen und den Start eines Raumschiffes.
Die Kinder aus der Gesangsgruppe waren am Nachmittag an der Reihe. Als sie mit Kopfhörern vor den Mikrofonen standen, erwiesen sich die Sänger schon als kleine Profis und alles klappte wie am Schnürchen. Dabei half ihnen das Üben der Songs schon Wochen vor dem Tonstudiotermin: Sie hatten mit der Sängerin Ilona Vildebrand fleißig die Songs geprobt und konnten schon alle fünf Lieder auswendig.
Für die Kinder war der Besuch und die Arbeit im Tonstudio ein einzigartiges Erlebnis, dass ihren Erfahrungsschatz erweitert und ihr künstlerisches Interesse verstärkt hat. Das es am Ende der Aufnahmen sogar noch ein Eis für die ganze Mühe gab, war das Tüpfelchen auf dem i.
Hintergrundinformation: „Kulturarbeit mit Kindern" ist ein Modellprojekt des Arbeiter-Samariter-Bundes Landesverband NW e.V. (ASB), das Kinder durch kulturelle Aktivitäten in ihrer persönlichen Entwicklung unterstützt. Das dreijährige Projekt wird durch die Stiftung Wohlfahrtspflege NRW gefördert und von der Universität Duisburg-Essen wissenschaftlich begleitet.

ASB-Modellprojekt in Duisburg

Zweite Phase von „Kulturarbeit mit Kindern" gestartet

news94Nach der erfolgreichen Premiere des ASB-Modellprojekts „Kulturarbeit mit Kindern" mit dem Kindermusical „Die Reise zu fernen Planeten" im November 2006 in Duisburg-Hochfeld, hat im Januar 2007 die zweite Phase in der insgesamt dreijährigen Projektlaufzeit begonnen. Über dreißig Kinder werden bis zum Sommer wieder unter theaterpädagogischer Anleitung an einer Aufführung arbeiten.
Die bunte Geschichte soll sich voraussichtlich um einen Drachen drehen, der von den Kindern durch Gesang, Tänze und musikalische Einlagen besänftigt wird. Die öffentliche Präsentation findet voraussichtlich am 31. August 2007 in der „Alten Feuerwache Duisburg-Hochfeld" statt.
Das „Kulturarbeit mit Kindern"-Projekt wird gefördert durch die Stiftung Wohlfahrtspflege NRW in Zusammenarbeit mit der „GSP - Gemeinnützige Gesell­schaft für soziale Projekte mbH" - eine Projektgesellschaft des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes LV NRW e.V. Das „Kulturarbeit mit Kindern"-Projekt ist in Kooperation mit der Universität Duisburg-Essen ent­standen. Die AG Soziale Brennpunkte e.V. Bottrop führt „Kulturarbeit mit Kindern" in gleicher Form in Bottrop-Boy/Welheim als zweiten Projektstandort durch.

ASB-Modellprojekt probte Kindermusical in den Osterferien

Ferienaktionstage von "Kulturarbeit mit Kindern"

news107In den vergangenen Osterferien wurden wieder Aktionstage des ASB-Modellprojekts „Kulturarbeit mit Kindern" in Duisburg-Hochfeld durchgeführt. Fast 30 Kinder nahmen daran teil und konnten in den Bereichen Tanz, Gesang, Klangbau und Bühnenbild ihre Kreativität ausleben und Erfahrungen sammeln. Ziel ist wieder eine musikalische Aufführung der Kinder im Sommer 2007.
„Von magischen Musikern und dreisten Drachen" heißt das neue Kindermusicalprojekt, in welchem es um eine Stadt im Orient geht, die von einem grünen Ungeheuer heimgesucht wird. Der Drache nimmt kurzerhand den beliebten Sultan gefangen und die Bürger der Stadt haben viele Ideen, wie sie ihn befreien können. Doch erst als alle an einem Strang ziehen, geschieht etwas wirklich Magisches.
Da die Musik (auch in diesem Jahr wieder vom bekannten Komponisten Felix Janosa extra für „Kulturarbeit mit Kindern" geschrieben) und ein Teil der Kostüme schon fertig waren, konnten während der Osteraktionstage erste lebhafte Versuche gestartet werden, das Stück durchzuspielen. Die Premiere des Stückes „Von magischen Musikern und dreisten Drachen" soll im August 2007 wieder in der „Alten Feuerwache" in Duisburg-Hochfeld stattfinden.
Neben den aufregenden und lustigen Aktivitäten für die Aufführung kam natürlich auch das Spielen, Erzählen, Picknicken und Basteln nicht zu kurz. Auf diese Weise wurden die Aktionstage zur gelungenen Ferienbeschäftigung und die Kinder wollten am Ende des Tages gar nicht mehr nach Hause.
Das „Kulturarbeit mit Kindern"-Projekt wird gefördert durch die Stiftung Wohlfahrtspflege NRW in Zusammenarbeit mit der „GSP - Gemeinnützige Gesell­schaft für soziale Projekte mbH" - eine Projektgesellschaft des PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverbandes LV NRW e.V. Das „Kulturarbeit mit Kindern"-Projekt ist in Kooperation mit der Universität Duisburg-Essen ent­standen. Die AG Soziale Brennpunkte e.V. Bottrop führt „Kulturarbeit mit Kindern" in gleicher Form in Bottrop-Boy/Welheim als zweiten Projektstandort durch.

232 Schülerinnen und Schüler aus NRW machten beim Spenden-Malwettbewerb von SMS mit

Für jedes Bild 1 Euro Spende an Aktion Deutschland Hilft

news170SOZIAL MACHT SCHULE (SMS), das Sozialprojekt des ASB Nordhrein-Westfalen, hatte im Herbst 2007 zu einem Spenden-Malwettbewerb aufgerufen: Schülerinnen und Schüler aus Nordrhein-Westfalen konnten sich mit dem Thema „Mach Dir ein Bild von Afrika" auseinandersetzen - und damit gleichzeitig für die Opfer einer verheerende Flutkatastrophe, die im Herbst 2007 in 17 afrikanischen Ländern weite Landstriche überschwemmt hatte, spenden. Für jedes von den Schülerinnen und Schülern selbst gemalte Bild spendete die Kanzlei Rödl & Partner aus Nürnberg 1,-- Euro der Hilfsorganisation „Aktion Deutschland Hilft" (ADH). Verschiedene Mitgliedsorganisationen von ADH (auch der ASB ist Mitglied) sind in Afrika vor Ort und helfen den betroffenen Menschen.

Insgesamt haben sich 232 Schülerinnen und Schüler aus Nordrhein-Westfalen an der Aktion beteiligt und so soziales Engagement gezeigt. Die jungen Leute ließen bei den eingereichten Bildern ihrer Fantasie und Kreativität freien Lauf und malten Menschen, Tiere, Pflanzen, Landschaften, afrikanische Masken und vieles mehr. Unter www.asb-nrw.de (direkter Link: http://www.asbnw.de/galerie_show.asp?katID=7&subID=15) kann eine Bildergalerie aufgerufen werden, die viele schöne Motive des Wettbewerbs zeigt.

Dr. Stefan Sandbrink, Geschäftsführer des ASB Nordhrein-Westfalen, freut sich über den Einsatz der jungen Menschen: " Mit viel Liebe zum Detail haben sich die jungen Künstler mit dem Thema „Afrika" kreativ auseinandergesetzt, ganz im Bewusstsein, damit auch Menschen in Not zu helfen."

Der herzliche Dank des ASB Nordrhein-Westfalen gilt allen kleinen und großen Beteiligten des Malwettbewerbs für das tolle Ergebnis der Aktion, insbesondere der Hauptschule an der Emmastraße Gelsenkirchen, der Gemeinschaftshauptschule Ringelnatzstraße Köln-Rodenkirchen, der Gemeinschaftsgrundschule Friedenstraße Duisburg-Hochfeld, der Arbeiter-Samariter-Jugend Mettmann, der Grundschule Albert Schweitzer Duisburg-Huckingen und der Gemeinschaftsgrundschule Am Borgschenhof Duisburg-Rheinhausen. Zudem unterstützte das Referat Auslandshilfe des ASB Bundesverbandes den Wettbewerb mit Sachleistungen und vielen hilfreichen Informationen.

Von den schönsten Motiven hat der ASB Nordrhein-Westfalen eine Postkartenserie drucken lassen, Einzelexemplare können kostenfrei unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! angefordert werden (bitte komplette Postanschrift angeben, solange Vorrat reicht).

SOZIAL MACHT SCHULE ist ein Modellprojekt des Arbeiter-Samariter-Bundes Nordrhein-Westfalen und richtet sich an Schulen und soziale Einrichtungen mit dem Ziel, Schülerinnen und Schüler an soziale Verantwortung heranzuführen und ihre soziale Kompetenz zu stärken. SOZIAL MACHT SCHULE wird gefördert durch die Aktion Mensch und die Deutsche BP AG.

ADH (www.aktion-deutschland-hilft.de) bittet weiterhin um Spenden für die von der Flutkatastrophe betroffenen afrikanischen Länder (Spenden bitte auf das Konto 102030 bei der Bank für Sozialwirtschaft (BLZ 37020500), hier: Stichwort „Afrika Flut").

Weitere Informationen zum ASB-Projekt SOZIAL MACHT SCHULE sind erhältlich bei:

Arbeiter-Samariter-Bund Landesverband NW e.V., Projekt SOZIAL MACHT SCHULE, Eupener Straße 161 A, 50933 Köln, Telefon: 0221/949707-21, Fax: 0221/949707-19, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Spannendes Kindermusical entführte in eine bunte Unterwasserwelt

Kulturarbeit mit Kindern in Duisburg-Hochfeld präsentierte seine dritte Aufführung

Am 9. Mai 2008 war es wieder Zeit für ein Kindermusical der ganz besonderen Art: 40 Kinder zeigten im Rahmen des ASB-Modellprojekts „Kulturarbeit mit Kindern", was sie in Sachen Tanz, Gesang, Klangbau und Bühnenbild über Monate mit viel Spaß und Enthusiasmus erlernt hatten. Über 300 Besucher waren in die „Alte Feuerwache" Duisburg-Hochfeld zum Ereignis gekommen und spendeten tosenden Beifall für die jungen Talente.
„Der Held der See" hieß das neue Stück, das in einer bunten Unterwasserwelt spielte: Im weit entfernten Ozean erlebten eine kleine, orangefarbene Krabbe und eine kleine türkis schimmernde Qualle ein spannendes Abenteuer. Die zwei Wassergeschöpfe zeigten durch ihr tapferes Handeln, dass eine dicke Freundschaft manchmal jedes Hindernis überwinden kann und es manchmal wichtig ist, gegen den Strom zu schwimmen.
Auch für diese Projektphase wurde die Musik von „Kulturarbeit mit Kindern" vom Komponisten Felix Janosa, bekannt durch seine Kultfigur Ritter Rost und die Arbeit für „Die Sendung mit der Maus", geschrieben. Schon zur den letzten beiden Aufführung von „Kulturarbeit mit Kindern" mit dem Titeln „Die Reise zu fernen Planeten" und „Von magischen Musikern und dreisten Drachen" steuerte er die Songs bei.
Das „Kulturarbeit mit Kindern"-Projekt wird gefördert durch die Stiftung Wohlfahrtspflege NRW in Zusammenarbeit mit der „GSP - Gemeinnützige Gesell­schaft für soziale Projekte mbH" - eine Projektgesellschaft des PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverbandes LV NRW e.V. Das „Kulturarbeit mit Kindern"-Projekt ist in Kooperation mit der Universität Duisburg-Essen ent­standen. Die AG Soziale Brennpunkte e.V. Bottrop führt „Kulturarbeit mit Kindern" in gleicher Form in Bottrop-Boy/Welheim als zweiten Projektstandort durch.

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign