Schriftgröße kleiner normal größer

Informationen "Barrierefreies Servicewohnen" beim ASB

Die meisten Menschen wünschen sich im Alter ein selbstbestimmtes Leben und Wohnen in einer privaten Atmosphäre, selbst bei Eintritt einer Pflegebedürftigkeit. Doch mit diesem Leben ist eine Sorge verbunden: Was ist, wenn ich plötzlich Hilfe benötige? Der Schlüssel zu mehr Lebensqualität im Alter ist eine seniorengerechte barrierefreie Wohnung und ein auf den eigenen Bedarf abgestimmtes Betreuungs- und Serviceangebot.

Hier setzt die Wohnform „Service-Wohnen“ an, die der ASB in Oberhausen am Annemarie Renger Weg in direkter Nachbarschaft zum ASB-Seniorenzentrum an der Mellinghofer Straße in einer Wohnanlage realisiert.  „Unser Ziel ist es, älteren, behinderten oder erkrankten Menschen die Möglichkeit zu geben, eine selbständige Lebensführung so lange wie möglich aufrecht zu erhalten“, so ASB-Geschäftsführer Ulrich Arns.modell 1117 var2 3 web

Die individuell und interessant aufgeteilten Wohnungen sind zwischen 42 m² und 80 m² groß. Die kleineren Wohnungen wurden für Einzelpersonen geplant. Die größeren Wohnungen können von zwei Bewohnern bewohnt werden, so dass z.B. Ehepaare die Möglichkeit haben, ihren Lebensabend gemeinsam zu verbringen. Stellplätze für PKW befinden sich in unmittelbarer Umgebung und können auf Wunsch zusätzlich auch angemietet werden.

Die barrierefreien und seniorenfreundlichen Wohnungen sind alle über einen Aufzug erreichbar und mit schwellenfreier Dusche ausgestattet. Mindestens 90 cm breite Türen und eine Toilette mit ausreichend großer Bewegungsfläche sowie ein Balkon, der stufenlos erreichbar ist, erleichtern den zukünftigen Bewohnern den Alltag. Eine nah gelegene, stufenlos und ebenerdig erreichbare Parkgelegenheit und leicht erreichbare Mülltonnen bilden die ideale Voraussetzung für ein barrierefreies Wohnumfeld. Ein Edeka sowie ein Aldi-Markt befinden sich in der direkten Nachbarschaft.

Das ASB-Konzept sieht vor, dass die zukünftigen Mieter der Wohnungen Leistungen des ASB individuell in Anspruch nehmen können. Das beginnt mit der Unterstützung bei der Haushaltsführung und reicht hin bis zu Pflegemaßnahmen. Neben dem Pflegedienst gehören der ASB-Hausnotrufdienst sowie der Menüservice zum Angebot.

Informationen über die ASB-Wohnanlage am Annemarie Renger Weg finden Sie hier.

Arbeiter-Samariter-Bund Regionalverband Oberhausen/Duisburg e.V.
Im Lipperfeld 6, 46047 Oberhausen
Tel. 02 08-41 24 87-0  |  Fax: 0208/41248770 |  Mail: info@asb-oberhausen.de

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign